Die Angst vor dem großen Flop (Andy Weinzierl, Gründer von Sushi Bikes)

Beichten eines Zebras

06-12-2023 • 1 hr 8 mins

...und so saß Andy vor dem Launch des ersten E-Bikes alleine im Büro, um sich vor niemandem zu blamieren.

Doch dann kam alles anders und aus dem ersten Prototypen wurden viele tausend Fahrräder auf der Straße.

Wir haben über seine Ambitionen als "Gruppenleiter" und die Fahrrad-Werkstatt seines Vaters gesprochen, über den Supergau auf dem Suez-Kanal und die daraus resultierenden Stornierungen, über einen kleinen Sticker, der den Zoll in den Wahnsinn getrieben hat und wie er mit Joko Winterscheidt zum Namen des Startups kam.

🎙🦓 Folge #6: Beichten von Andy Weinzierl (Gründer von Sushi Bikes) aus München. ⁠www.sushi-bikes.com

Die Themen im Überblick:

01:10 Das Startup vor Sushi Bikes

06:45 Wie wichtig sind 1% mehr oder weniger am eigenen Startup?

11:30 Der Vater als „Schrauber“-Vorbild

14:10 Ein Fahrrad mit nur einem Gang soll als E-Bike funktionieren?

18:35 „In der Onboarding-Week musste ich schon wieder nach Hause fliegen, weil ich einen Termin mit Joko bekommen habe“

29:30 Die Länge des Sales-Cycles bei Fahrrädern und die ersten Verkäufe

32:50 „Ich hatte wirklich wahnsinnig Angst, dass das floppt“

34:50 🪑 BEICHTSTUHL

39:30 Stau im Suez-Kanal vs. Überschwemmungen auf dem Festland

46:30 Strategische Entscheidungen bei „Asset-Heavy“ bzw. Fahrrad-Business

57:20 Die Einsamkeit des Gründer-CEOs

1:01:05 Diskussionen mit dem Zoll über einen Sticker und deswegen mehrere 100.000 € in Stornos

Vergesst nicht uns hier zu folgen ⬆️, dann werdet ihr über die nächste Folge benachrichtigt.

Und wenn ihr den Podcast toll findet, gebt uns doch ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Fragen, Anregungen, Wünsche? info@berlinstartupschool.com

You Might Like